Nachtruhe

“Eine halbe Stunde länger schlafen also?” Mein Körper sah mich zweifelnd an. “Wieso?”

“Naja, ist ja schon ganz schön spät und fünf Stunden Schlaf reichen ja meistens nicht…”, höre ich mich kleinlaut antworten, noch während ich mich frage, warum ER denn MIR Vorschriften macht und nicht anders rum.

“Ich schaue, was ich tun kann”. Langsam steht mein Körper auf und geht zu einem weiter entfernten Schreibtisch. Er flüstert etwas ins Ohr des jungen Mannes, der dort sitzt. Ein schelmisches Grinsen huscht über sein Gesicht. Nur vage kann ich das Namensschild lesen, ich denke, der Kollege heißt Herr Biorhythmus.

Er drückt ein paar Tasten auf seinem Rechner und nickt langsam. Fast unmerklich wirft er einem Dritten in der Ecke einen Blick zu und schüttelt langsam mit dem Kopf…
Komischer Typ, denke ich mir, kommt im Schlafanzug ins Büro.

– Drei Minuten vor sechs am Morgen. –

Ich wache auf, weil jemand an meiner Schulter rüttelt. Es ist der Typ im Schlafanzug. “Schlafgewohnheit mein Name, es ist Zeit.”

“Aber die halbe Stunde…”, murmele ich, was mit einem kehligen Lachen beantwortet wird.

Fastnacht der Hölle – Ausstellung zum ersten Weltkrieg im Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Schon lange habe ich mir vorgenommen, die vielen hochspannenden Museen in Stuttgart zu besuchen. Es ist tatsächlich so, dass man in der Stadt, in der man lebt, genau das nicht tut, weil man es ja jederzeit tun könnte.

Schon vor einiger Zeit habe ich deshalb eine Liste bei Foursquare erstellt, als Motivation sozusagen. Im Zuge der „Langen Nacht der Museen“ hatte ich letztes Jahr auch schon mal einen guten Aufhänger. Bei näherer Betrachtung habe ich aber festgestellt, dass es der schlechtest mögliche Aufhänger ist. Natürlich sind die Museen an diesem Tag viel zu voll und der recht hohe Eintritt lohnt sich auch nur, wenn man durch mehrere Museen tigert. Dafür reicht die Zeit aber nicht, zumal es ja auch noch Musik etc. gibt.

Damals war ich letztlich nur kurz im Haus der Geschichte Baden-Württemberg, das mich schon damals sehr beeindruckt hat. Daher stand fest, dass ich das auf jeden Fall nochmal in Ruhe anschauen wollte.

Aktuell ist (noch bis zum 1. März 2015) die Sonderausstellung „Fastnacht der Hölle – der Erste Weltkrieg und die Sinne“ im Haus der Geschichte zu sehen.

Eine Folge zum Nachdenken: die letzte Anstalt im ZDF

Ich habe gestern abend die letzte Folge “Die Anstalt” (vom 18.11.) in der ZDF Mediathek angesehen und muss sagen, dass es eine besondere Episode war. Fast monothematisch haben sich Max Utthof und Co. mit dem Thema Flüchtlingspolitik in Deutschland und Europa beschäftigt. Bissige Satire, natürlich, wie üblich. Aber soviel Lachen ist mir selten im Halse stecken geblieben. Und das sehr emotionale Ende der Episode tut sein übrigens.

Absolute Einschaltempfehlung – nicht nur, aber besonders dieses Mal.

Das Video gibt es in der ZDF Mediathek und bei YouTube.