Universalcode

Seit einigen Monaten verfolge ich auf dem Blog von Christian Jakubetz ein ambitioniertes Projekt, dass er zusammen mit einigen weiteren Journalisten (unter anderem Ulrike Langer) ins Leben gerufen hat. Auf seinem Blog heißt es nur lapidar „Buchprojekt“ – dahinter verbirgt sich der Mut, eine fixe Idee auch umzusetzen.

Die fixe Idee ist, dass viele Bücher über und für die Journalistenausbildung schlichtweg nicht mehr zeitgemäß sind, weil sie zwar „klassisches“ Handwerkszeug vermitteln, aber mit Multimedia, Crossmedia und vernetztem Denken nicht klar kommen. Darum haben sich Christian und Co. überlegt: Da muss was anderes her. Die Idee finden viele aus Rundfunk und Web bekannte Journalisten wohl sehr gut, denn alles was Rang und Namen hat, schreibt mit: Gutjahr, Pähler, Fiene, Hündgen, von Gehlen…

Dieses Projekt ist in den letzten Monaten immer weiter gewachsen, inzwischen hat es Formen angenommen: Universalcode, so der Titel, wird erscheinen! Wer möchte, kann es direkt bei Christian vorbestellen und so die nötige Anzahl an Bestellungen für die Erstauflage sicherstellen. Ich habe das bereits getan und bin sehr gespannt.