Am Ende aller Zeit

Ich habe gerade gesehen, dass eine großartige Produktion aus meiner Fakultät bei YouTube viel zu wenige Views hat – Grund genug, sie mal in diesem Rahmen zu präsentieren. Es handelt sich dabei um ein Musikvideo, dass im Wintersemester 2009/2010 im Rahmen einer Wahlpflichtveranstaltung entstanden ist. Die Studenten haben den Song selbst geschrieben und produziert, zusätzlich entstand noch dieses großartige Video.

Ich mag den Song wirklich sehr, leider gibts von den Jungs und Mädels nicht mehr. Es hat damals nicht mal für nen richtigen Bandnamen gereicht 🙂 Beide Tatsachen sind wohl auch Gründe, warum der Song nie bei der Netzparade oder vergleichbaren Sendungen und Wettbewerben eingereicht wurde. Schade eigentlich, ich glaube, es hätte durchaus eine Chance gehabt. Aber so kann der FuFunk weiterhin behaupten, der einzige Sender zu sein, der das Potential von „Am Ende aller Zeit“ erkannt hat.

PS: Wer sich für Produktionen der Fakultät Digitale Medien interessiert, sollte man einen Blick in diesen Vimeo Channel werfen.

Die Bretter, die die Welt bedeuten

Brennendes MikrofonModeration macht mir unglaublichen Spaß, nicht erst, seit ich das auch im FuFunk regelmäßig mache. Inzwischen bin ich auch richtig in Off Air Moderationen vernarrt. Echte Highlights waren die drei Medianights an der Hochschule, die ich moderieren durfte und mit 20 Jahre Digitale Medien im Mai zeichnet sich ein weiterer Höhepunkt ab.
Am Faschingswochenende habe ich in einer für mich neuen Disziplin der Off Air Moderation debütiert: der Halli-Galli-Helau-Abfahrt. Nach sechs Jahren hat der Moderator des Faschingsballs seinen Hut genommen und ich durfte seine Nachfolge antreten.
Es war ganz anders als die Medianights in Anzug und Hemd, die ernsthaft, aber unterhaltsam sein sollen. Es war auch anders als der Kommers anlässlich 75 Jahre Feuerwehr Bracht. Es war aber absolut genial!
Ich hatte einfach richtig viel Spaß auf der Bühne und das hat auf die 300 Gäste abgefärbt – und der Rest ging wie von allein. Alle waren im Anschluss voll des Lobes und ich war auch zufrieden.
Nächstes Jahr ist der Faschingsball am 5. März, wenn ihr also schon mal euren Fastnachtssamstag planen wollt: um 20.11 gehts in der Mehrzweckhalle Bracht los.

FuFunk // Der Soundtrack Deines Studiums!

FuFunk LogoEs ist eigentlich verrückt: meine bisher größte und spannenste Aufgabe, jene Sache, die mich in den letzten 12 Monaten wie keine andere beschäftigt hat, wurde hier noch nie richtig thematisiert: der Aufbau des neuen Campusradios an der Hochschule Furtwangen, der Aufbau des FuFunk.
Am 7. Januar war schließlich Startschuss für den „Soundtrack Deines Studiums“, die erste Livesendung habe ich dann auch gleich selber moderiert. Seitdem hat das sechsköpfige Team bis zum Beginn der Klausuren täglich eine zweistündige Magazinsendung produziert – verdammt viel Arbeit! Aber es lohnt sich: durchschnittlich 30 bis 40 Hörer informieren sich allabendlich beim FuFunk und auch die Musik Flatrate, das nicht-moderierte Musikprogramm, das rund um die Uhr läuft, wird gut angenommen.
Die Aufbauarbeit im Zuge des Projektstudiums war sehr abwechslungsreich: viel Medientechnik, viel Konzeption, aber auch Klinkenputzen bei Musiklabels, HFU und Landesmedienanstalt.
Neben Spaß war es aber auch viel Arbeit, letztendlich weit mehr als die angesetzten 810 Stunden, die die Studien- und Prüfungsordnung dafür vorsieht. Aber: jede Minute hat sich gelohnt – nicht zuletzt auch, weil ich jetzt mein eigenes Radio zum Ausprobieren und manchmal auch zum Rumalbern habe. Zum Beispiel immer Donnerstags von 20 bis 22 Uhr in der wilden Radioabfahrt, einer interaktiven Spaßshow. Schaltet doch mal ein 🙂