Kurz notiert II: Skype, Places, Google TV, MTV

Anlässlich meines kleinen Wien-Trips habe ich erstmals ein paar Dinge „kurz notiert“. Dies soll zur Gewohnheit werden, weil ich öfters über Dinge stolpere, die einen Blogeintrag nicht rechtfertigen, aber auch nicht unter den Tisch fallen sollten. Hier nun also „Kurz notiert II“.

Skype für Android
…ist endlich erschienen und nach einem ausführlichen Test gestern abend muss ich sagen: Es macht richtig Laune. Per WLAN und mit Headset auf habe ich geputzt, gespült und dabei in aller Seelenruhe und mit hervorragender Qualität geskypet.  Neben der Telefoniefunktion, die auch Skype Out umfasst, steht auch der Chatclient zur Verfügung. Negativ aufgefallen ist mir bisher, dass die Benachrichtigungen nicht richtig funktionieren (nur optisch, nicht akustisch) und das Skype automatisch mitstartet, was mich sehr nervt. Aber dem lässt sich ja beikommen. Trotzdem gilt: sehr zu empfehlen!

Facebook Places
…ist nun auch in Deutschland am Start. Endliiiich kann man seinen Standort jederzeit übermitteln – wenn auch zur Zeit nur per Touch-Website oder iPhone. Ob ich das brauche, weiß ich noch nicht, testen tue ichs auf jeden Fall schon ausgiebig. Auf meinem Facebook-Profil können diejenigen, die mit mir befreundet sind, nun sehen, wie spannend mein Leben und wie groß mein Einzugsbereich ist.

GoogleTV
…sieht sehr schick aus! Es gibt nämlich endlich eine offizielle Preview. Das hybride Medienangebot verzahnt Fernsehen und Internet, hat im Moment aber noch ein bisschen Probleme mit den Netzeffekten: Ein Fernseher und eine Settopbox sind erhältlich. Ich finde es auf jeden Fall spannend und könnte mir vorstellen, da einen auf early bird zu machen, wenn die ersten Kisten in Deutschland erscheinen.

[UPDATE:] Die Logitech Revue wäre doch schon mal was…

MTV wird Pay-TV
Dazu drei Lesetipps:
FTD | DWDL | Philipp Ost

Wien: Kurz notiert

Wien, Schloss SchönbrunnWien ist spannend und steckt voller lustiger, interessanter, komischer Kleinigkeiten. Ich habe das ein oder andere kurz notiert:

  • Die Ampeln in Wien blinken dreimal grün, bevor sie gelb werden. Gute Idee…!
  • Völkerverständigung à la Österreich:„Ein Fleischkäswecken? Hmm…  [Pause] Ach, Sie meinen eine Leberkässemmel!“
  • Hier stehen überall kostenlose Trinkwasserspender auf den öffentlichen Plätzen. Und das Wasser schmeckt auch noch.
  • Ein Stück Sachertorte mit Sahne kostet inzwischen 4,90 Euro.
  • Wieso gehen Leute in der Kaffee-Hauptstadt des Okzidents zu Starbucks?! Nur weil hier an jeder Ecke einer ist?
  • Die Wiener Linien sind geil. Ich habe zu keiner Tageszeit länger als sechs Minuten auf eine Linie gewartet.
  • Ottakringer rockt!
  • Eine Stunde vor Vorstellungsbeginn gibt’s im Volkstheater für Studenten Restkarten für 3,60 Euro – lohnt sich!
  • Die städtische Tierklinik hat einen Rettungswagen mit Blaulicht und Martinshorn
  • Livemusik im „Tunnel“: Ethno-Folk. Bis zur ersten Pause hat die Band ein Lied gespielt. Dauer: 45 Minuten
  • Die Frau schreibt sich mit einem s: Sisi
  • Das beste Eis, das ich jemals gegessen habe, gibt’s bei Zanoni!

Eure Ergänzungen sind in den Kommentaren herzlich willkommen! 🙂