Wohnungsrelaunch

Spontane Ideen sind ja meistens die bestens. Allerdings wird man sich häufiger Mal erst hinterher bewusst, was man sich da so ausgedacht hat.

So geschehen heute vor einer Woche. Birgit und ich haben uns vor einiger Zeit Gedanken über einen Umzug gemacht, weil wir beide eine gute Stunde an die Arbeit pendeln müssen. Aber wir mögen Stuttgart-Ost und unsere Bude noch viel mehr. Darum bleiben wir hier und nehmen die Fahrerei in Kauf.

Trotzdem war der Wille zur Veränderung groß und so haben wir den größten Teil unserer Möbel fotografiert und ins Netz gestellt. Und eine neue Couch bestellt. Heute, eine Woche später, ist unser Plan, wie es in Zukunft hier aussehen soll, deutlich konkreter. Und fast alle alten Möbel sind schon verkauft. Gerade ist insbesondere das Wohnzimmer recht leer, aber das soll auch in Zukunft so bleiben. Weniger ist mehr.

Ich werde das hier demnächst mal skizzieren und ein paar Vorher-Nachher-Fotos zeigen. In meinem Kopf sieht das jedenfalls alles schon richtig gut aus.

Ach ja, braucht jemand von euch ein Sofa?

Hey! Alles glänzt! So schön neu!

Zuletzt hat sich herzlich wenig getan auf meinem Blog – und das obwohl es eigentlich genug Themen gegeben hätte. Ich glaube, es lag überwiegend an der eigenen Faulheit und der Tatsache, dass ich mein digitales Leben auf Facebook und Twitter in kleinen Häppchen mit der ganzen Welt geteilt habe. Da bestand einfach keine Notwendigkeit mehr für Blogeinträge.

Aber die vielen Blogs, die ich täglich lese, und die vielen Freunde, Kommilitonen und Kollegen, die mit ihren Blogs das Social Web bereichern, sind Beweis genug: es gibt immer was zu bloggen.

Und das werde ich in Zukunft nun wieder öfter tun – soweit zumindest mein guter Vorsatz. Und als kleine Motivation habe ich mich im Zuge dessen von der Google-Plattform Blogger verabschiedet und hier ein kleines, aber feines WordPress an den Start gebracht.

Also los!