Vom vorsätzlichen Selbstbetrug

Neues Jahr, neue Vorsätze. Aber so richtig gut funktioniert das leider nicht, man müsste sich zunächst mal vornehmen, die Vorsätze einzuhalten, ehe man welche macht.

Daher verzichte ich dieses Jahr auf Vorsätze im Sinne von mehr Sport, gesünder essen und mehr lesen. Und versuche es mit Dingen, die so realistisch sind, dass ich es schaffen sollte. Und die ich wirklich möchte. Nicht, dass gesünder essen, mehr Sport und mehr lesen nicht auch nett wären – aber hey, das ist zu einfach zu wollen und zu schwer zu schaffen 🙂

Daher sind meine Vorsätze für dieses Jahr die folgenden:

Freundschaften pflegen
Es gibt aus allen Phasen meines Lebens Menschen, die sehr wichtig sind, aber bei einigen ist die große Gemeinsamkeit verloren gegangen, weil Schule oder Uni Geschichte sind. Ich möchte in diesem Jahr die vielen kleinen Gemeinsamkeiten mit diesen Menschen kultivieren und Freundschaften vertiefen oder aus dem Dornröschenschlaf wecken.

Bewusster fernsehen
Der Fernseher ist im letzten Jahr zum Nebenbeimedium geworden, zugeschaut und zugehört habe ich seltenst, statt dessen mit Feedly, Flipboard und Co. rumgespielt. Dabei gibt es, zumindest vereinzelt, echt gute Sendungen, die es wert wären, ihnen unbeschränkte Aufmerksamkeit zu schenken. Als Serienjunkie nutze ich seit einiger Zeit sehr gerne Watchever und auch die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender bieten einiges gutes. Der Tatort, obwohl mein wichtigster Anker im Kalender, muss sich aber auch künftig die Aufmerksamkeit mit Twitter teilen 🙂

Dem Blog eine Richtung geben
Hier bin ich mir noch nicht so ganz sicher, ob ich das wirklich will. Aber dieses Blog enthält alle möglichen Themen, persönliche ebenso wie Web- und Technikgedöns. Zum Profilieren ist das ungeeignet, die Leserschaft treibt wohl eher ihr Interesse an mir und meinen Erzählungen als die Themen. Aber vielleicht ist das auch ganz gut so? Ich weiß es nicht. Alternativ könnte ich die Fach-Themen woanders spielen – ich habe ja schon mal mit einem Tumblr experimentiert, aber die Initiative ist irgendwie eingeschlafen.

Mal schauen, wie ich mit diesen Vorsätzen in 2014 voran komme.

Kommentare und Hinweise, vor allem zum letzten Thema, sind wie immer willkommen.

Foto: New Years Resolutions von Chris unter CC BY 2.0